A+ R A-

Erfolgreiche DM in Wiesbaden

Bericht von Tanja Reif

Schüler gewinnen Bronze und Silber bei der Deutschen Meisterschaft

 

Am Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft im Bogenschießen in Wiesbaden statt.

Vom 9. bis 11. August flogen die Pfeile von über 600 Teilnehmern auf die Zielscheiben.

8 Schützen des Bogenclubs Villingen-Schwenningen (BCVS) waren dieses Jahr qualifiziert und sind angereist.

Am Samstag schossen sich die Erwachsenen Compound-Schützen bei teilweise Regenwetter auf folgende Platzierungen: Jürgen Grötzinger Platz 13 (660 Ringe), Jörg Michael Platz 26 (643 Ringe) und Philipp Nickel Platz 38 (652 Ringe)

Am Sonntag sind die Master und die Schüler an der Reihe.

In der Compound-Klasse der Schüler erreichte Sören Rupp bei seiner ersten DM-Teilnahme Rang 4 mit 623 Ringen. Holger Gölz erreichte 620 Ringe und somit Platz 11 in der Klasse Master männlich.

Bereits zum zweiten Mal dabei waren die drei Schüler Klasse A Recurve dabei und alle drei übertrafen die bisherigen Wettkampfergebnisse und freuten sich alle drei über Ihre persönlichen  Bestleistungen:

Die 14-jährige Fiona Marquardt erreichte, wie auch die Silbermedaillengewinnerin, 660 Ringe. Nur 2 Ringe hinter der Goldmedaillengewinnerin.  Bei Gleichstand ist die Anzahl der 10er Ringe maßgeblich für die Rangverteilung und Fiona erreichte so einen starken Platz 3 und somit die  Bronze Medaille bei den Schülerinnen Klasse A.

Bei den Schülern A erreichte Colin Stephan mit 645 Ringen den Platz 7 und ebenfalls sein höchstes Wettkampfergebnis erzielte Julian Reif mit 638 Ringen und erreichte Platz 11.

Die drei Schüler erreichten gemeinsam mit einer Gesamtpunktzahl von 1943 Ringen und nur 6 Ringe hinter den Erstplatzierten die Silbermedaille in der Mannschaftswertung und schließen mit dieser tollen Leistung eine sehr erfolgreiche Freiluftsaison ab.