A+ R A-

Regelhinweise

Auf dieser Seite stellen wir allen Vereinen und Schützen die neuesten und aktuellen Infos zu Regeln, Interpretationen und Hinweise des DSB zur Verfügung

 

15.1.21

Die Regel bei WA Turnieren, dass bei Ringgleichheit ein 2. Stechpfeil zu schießen ist wird aufgehoben. Wer also nach dem 1. Stechpfeil näher am 10er ist hat gewonnen. Nur wenn der Abstand gleich ist wird ein 2. Stechen durchgeführt.

Regelhinweis des DSB

 

22.12.20

Der DSB hat für das Sportjahr 2021 die Änderungen in der Sportordnung veröffentlicht.

Wir haben hier ergänzend zu den 90 cm Platz im Freien (früher 80cm) (das wurde nach Redaktionsschluss entschieden) wichtige Punkte aufgelistet, bitten jedoch Alle, sich eingehend mit dem genauen Wortlaut der Regeln auseinanderzusetzen und auch die Punkte (insbes. beim 3 D und Feldbogenschießen) zu verinnerlichen, die wir hier nicht aufgelistet haben.

  • Die Durchführung und Teilnahme an einer Vereinsmeisterschaft ist als Voraussetzung für die Teilnahme an darauffolgenden Wettkämpfen NICHT mehr notwendig. 

EINSCHRÄNKUNG UPDATE 16.1.2021:  Beim SBSV ist die Vereinsmeisterschaft weiterhin obligatorisch für die Meldung zur Kreismeisterschaft

  • Ab der LM muss der leitende Kampfrichter wie auch zusätzlich ein Jurymitglied die Lizenz Kampfrichter A BOGEN besitzen, alle anderen Kampfrichter müssen mind. die Lizenz Kampfrichter B BOGEN besitzen.
  • Am Tab für das Blankbogenschießen wurden Markierung ERLAUBT
  • Eine gebrochen Nocke gilt nicht mehr als technischer Defekt.
  • Die Korrektur einzelner Pfeilwerte auf der Scorekarte darf nur von einem Kampfrichter vorgenommen werden und das ist nur möglich, wenn die Pfeile noch stecken. Eine Korrektur der Pfeilsumme kann vom Schreiber selber vorgenommen werden.
  • Blaue Jeanshosen und Camouflage-Bekleidung sind weder beim Feld, noch beim 3 D Schießen erlaubt.
  • Blankbogen schießt ab sofort bei Scheibenturnieren im Freien auf 50 m , 122 cm Auflage

ÄNDERUNGEN IN DER SPORTORDNUNG AB 2021

Weiterhin wurde die MANNSCHAFTSZUSAMMENSETZUNG bei Deutschen Meisterschaften geändert.

Deutscher Mannschaftsmeister:
Eigentlich sollte es ab dem Sportjahr 2021 wieder einen Deutschen Mannschaftsmeister
Herren/Damen im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in der Halle geben und der Sieger der
ersten Bundesliga sollte nicht mehr „Deutscher Meister“ heißen, sondern einen anderen Titel
erhalten. Dies kommt durch den Ausfall der DM Halle 2021 erst 2022 zum Tragen.


Mannschaftszusammensetzung auf Deutschen Meisterschaften:
Der Bundesausschuss Bogen hat über die Mannschaftszusammensetzung auf Deutschen Meisterschaften ab
dem Sportjahr 2022 abgestimmt.
Das Ergebnis: Es werden nur noch Mannschaften vor Ort gebildet aus den zugelassenen
Einzelteilnehmern eines Vereins klassenübergreifend für Klassen gleicher Disziplin mit gleicher
Entfernung und gleicher Auflagengröße.
Was das im Detail heißt, wird noch ausgearbeitet. Und was das dementsprechend für die
Landesmeisterschaften bedeutet, ist ebenfalls noch auszuarbeiten.

Nach bisherigem Stand bedeutet dies, dass Mannschaften nur noch aus tatsächlich zugelassenen Schützen gebildet werden können, die vor Ort sind und die auch tatsächlich das Zulassungslimit erreicht haben. Ein Schütze wird sich also nicht mehr über die Mannschaft qualifizieren können, indem 2 Schützen z.B. eine hohe Ringzahl schießen und der letzte quasi mit schlechter Ringzahl von den anderen beiden mitgezogen wird.

Weiterhin würde dies bedeuten dass dann Mannschaften gebildet werden können z.B. Recurve Master Damen/Recurve Master Herren/Recurve Jugend männl. oder weibl., da diese Altersklassen alle die gleiche Entfernung und Auflagengröße schießen. Ebenso könnten dann die Junioren/-innen zusammen mit den Erwachsenenklassen eine Mannschaft bilden.

 

 

 

20.12.20

Die Technische Kommisssion hat allgemeine Hinweise zur Regelauslegung veröffentlicht.

Das betrifft die Schießbrille, den PLatz auf der Schießlinie sowie die Verwendung des Mittelteils GILLO GT in der Blankbogenklasse

Hinweise

Schießbrille

 

1.11.2020

Die Sportordnung wurde in einigen Teilen überarbeitet und Klarstellungen zu bisherigen Regelungen eingearbeitet. Der Bundesausschuss Bogen und die Technische Kommission haben diese bei der letzten Sitzung verabschiedet.

Hier eine Gegenüberstellung von alter und neuer Regelung

 

25.Oktober 2020

  • Bereits ab dem Sportjahr 2021, also ab dieser Hallensaison schießen Senioren m+w bereits auf eine 40 cm Vollauflage. Ursprünglich war dies erst auf nächstes Jahr vorgesehen.
  • Eine gebrochene Nocke gilt nicht mehr als technischer Defekt

30.September 2020

  • Herren und Damen werden wieder jeweils eine Mannschaftswertung bis zur DM-Halle haben.
  • Der Meister des Bundesligafinales wird eine neue Bezeichnung erfahren.
  • Senioren (nur Recurve) schießen für das Sportjahr 2021 in der Halle auf 18 Meter und 3-fach Spot-Auflage.
  • Senioren (nur Recurve) schießen ab dem Sportjahr 2022 in der Halle auf 18 Meter und 40’er Vollauflage.

---------------------------------------------------------------------------

1. August 2020

Der Südbadische Sportschützenverband hat einen Ausbildungslehrgang zum nationalen Kampfrichter B ausgeschrieben, die beste Gelegenheit, das Regelwerk und seine Interpretationen intensiv und umfassend kennenzulernen. Die Lehrgangsgebühren für BCVS-Mitglieder werden vom Verein getragen

Der Lehrgang wird von Brigitte Löchelt (nat. Kampfrichter A) geleitet.

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular findet ihr HIER

-----------------------

1. Juli 2020

- Die geplante Einführung der 10er-Ring 40iger Auflage für Senioren ab dem kommenden Sportjahr 2021 in der Halle wird verschoben auf 2022. Es bleibt also beim 3er Spot

- Ab sofort muss gem. Regeländerung der WA bei einem Wettkampf im Freien einem Schützen an der Schießlinie 90 cm Platz zur Verfügung stehen. In der Halle  bleibt es bei 80 cm. Dies ergibt also mehr Platz, um ein Fernglas hinzustellen, bedeutet aber auch breitere Schießbahnen und Wettkampffelder insgesamt.